Herzlich Willkommen in der Abteilung Leichtathletik

Season Opening Zirndorf

Das „Season Opening“-Meeting des TSV Zirndorf bildete für zahlreiche Leichtathleten aus Nordbayern eine erste Standortbestimmung. Gerade bei den Jüngsten waren im Bibertstadion große Starterfelder zu verzeichnen.

Die Brüder David und Lukas Kleinschrodt sammelten bei ihren fünf Starts auch fünf Altersklassensiege für den TSV Ansbach. Der jüngere David, in der Altersklasse M15 am Start, konnte sich dabei auch über zwei persönliche Bestleistungen freuen. Über 100 m verbesserte sich der Sachsener um 43 Hundertstelsekunden auf 12,36 sec und beim Hochsprung steigerte er sich um drei Zentimeter auf 1,76 m. In der vom Gegenwind beeinträchtigten Weitsprungkonkurrenz verfehlte er mit 5,43 m seine Bestmarke lediglich um einen Zentimeter. Als sein Saisonziel sind die Deutschen Jugendmeisterschaften über 300 m Hürden, doch zur Teilnahme ist auch eine sogenannte Zusatznorm aus einem anderem Disziplinenblock erforderlich. Zumindest dieses Problem hat sich nunmehr erledigt, denn mit allen drei Leistungen hat er dieser Marke knacken können.

  • DSC02715
  • DSC02722
  • DSC02529
  • DSC02591
  • DSC02680
  • DSC02545
  • DSC02687

    Der drei Jahre ältere Lukas Kleinschrodt sicherte sich in der Altersklasse U20 m in 11,51 sec über 100 m und mit ebenfalls gegenwindbeeinträchtigten 5,90 m beim Weitsprung den Tagessieg. Neue Wettkampferfahrungen sammelten die M12-Buben des TSV Ansbach. Bei seinem ersten Start über 800 m konnte sich Maximilian Niebling mit ausgezeichneten 2:44,81 min gleich den Tagessieg sichern. Anton Herzog hatte bereits eine Vorjahresleistung zu stehen und knackte mit seinen neuen Bestmarke von 2:58,47 min die Drei-Minuten-Marke. Noah Dietrich finishte in 3:12,50 min. Beim Weitsprung setzten die drei Buben erste Bestmarken: Maximilian Niebling als Fünfter mit 3,68 m, Noah Dietrich mit 3,39 m und Anton Herzog mit 2,94 m.

    Bilder: Matthias Kleinschrodt

    Tags: Zirndorf, Season Opening