Herzlich Willkommen in der Abteilung Leichtathletik

Sonne, Spaß und Superleistungen

Auch für die kleinsten der Leichtathleten geht endlich wieder die Saison los. Mit insgesamt drei Teams reisten die Ansbacher am Samstag, den 07.05.2022, die wenigen Kilometer nach Neuendettelsau, um an der Bahneröffnung teilzunehmen. Für einige war es der erste Wettkampf überhaupt. Bei bestem Wetter und einer exzellenten Organisation herrschte beste Laune unter den Sportbegeisterten.

Das Aufgebot der Ansbacher Kinderleichtathletik U8-U12

Nach einer gemeinsamen Aufwärmung starteten die zehn und elf Jährigen pünktlich um 12 Uhr mittags in den Wettkampf. Für die „Ansbacher Powerriegel“ – Antonia Beck, Cleo Bartelmeß, Janita Dave, Jannes Büttner, Johanna Schwarz, Jonas Schmidt, Luca Bassa, Marcel Weber, Phillipp Tratt, Theo Herzog – standen die 50 m Sprint, eine Hindernisstaffel, der Drehwurf, der Fünfersprung und ein abschließender Stadioncross auf dem Programm. Das Team unter Trainerin Andrea Die U12 beim Durchqueren des Wassergrabens beim StadioncrossMinning absolvierte alle Stationen mit größtem Elan und Power. Belohnt wurden sie hierdurch mit dem zweiten Platz und der damit verbundenen Silbermedaille. In der Altersklasse der Jahrgänge 2011 und 2012 gab es zudem die 3-Kampf-Einzelwertungen. Hier gelang Johanna Schwarz (w10) mit insgesamt sechs Ranglistenpunkten der Sprung auf das höchste Treppchen zur Goldmedaille. Luca Bassa und Jannes Büttner (beide m11) machten es ihr gleich und landeten mit den Plätzen zwei und drei ebenso auf den Podestplätzen. Knapp am Podest vorbei, aber dennoch sehr stark, präsentierte sich in der w11 Janita Dave mit ihrem vierten Platz. Aber auch die anderen Ansbacher Athleten und Athletinnen, welche in der U12 an den Start gingen, zeigten in dem großen und starken Feld super Leistungen, sodass alle mit Urkunden, Medaillen und Süßigkeiten glücklich den Tag abschließen konnten.

Die "Ansbacher Energiebündel" der U10Die Jungs und Mädels im Alter von acht und neun Jahren starteten, eine Stunde nach den großen, um 13 Uhr in den Wettkampf. Auch hier waren viele Teams aus dem Kreis Ansbach, Nürnberg und Fürth vor Ort. Unter dem Namen „Ansbacher Energiebündel“ gaben die insgesamt acht Teilnehmer – Nicole Almuchetova, Jürgen Grosche, Elena Mattausch, Paul Dittrich, Isabel Rollsing, Emma Konrath, Lea Graubener, Bongani Franz – des TSV 1860 Ansbach bei allen vier Disziplinen alles, was in ihnen steckte. Insbesondere bei den Sprint- und Laufdisziplinen zeigte sich die Stärke der jungen Sportler. So brachte das Team auch ein kleiner Sturz über ein Hindernis nicht ins Straucheln und im ersten von zwei Stadioncross-Läufen überquerte an Position eins ein grünes Trikot das Ziel. Nach einem reibungslosen Wettkampf gelang den Energiebündeln, unter der Betreuung von Trainerin Saskia Brettschneider, ein guter vierter Platz in der Gesamtwertung. Auch hierfür wurden sie mit einem kräftigen Applaus, Urkunden, Medaillen und Gummibärchen belohnt.

Die flinken Ansbacher auf dem TreppchenZeitgleich mit der Altersklasse U10 starteten auch die jüngsten des Tages in den Wettkampf. „Die flinken Ansbacher“ – Henri Diehn, Lina Dittrich, Luise Hirsch, Mila Jones, Noah Iwanowitsch, Rosalie Richter, Samuel Hirsch, Sarayah Hardy, Toni Sauerhammer – der Jahrgänge 2015 und 2016 wurden von Lara und Holger Baumann betreut und absolvierten den Drehwurf, die Hindernisstaffel, die Einbeinhüpfer-Staffel sowie den verkürzten Stadioncross mit höchster Motivation. Im Gegensatz zu den beiden älteren Gruppen, wurde beim Stadioncross auf die Durchquerung des Wassergrabens verzichtet, was der Spannung bei der Entscheidung unter den Teams nichts abtat. Auch die anderen Disziplinen wurden, wie im Training geübt, gekonnt umgesetzt und gegnerische Athleten hinter sich gelassen. So landeten die Ansbacher mit acht Ranglistenpunkten auf einem hervorragenden zweiten Rang. Auf Grund einer gleichen Punktzahl teilten sie sich diesen mit einem gegnerischen Team und nahmen aus Platzmangel auf dem dritten Treppchen Platz. Auch sie konnten somit den Applaus der mitgereisten Eltern, die Silbermedaillen, Urkunden und Gummibärchen genießen.

Nach einem, durch den TSC Neuendettelsau sehr gut organisierten und geführten Wettkampf, konnten alle 135 teilnehmenden Kinder nach knapp vier Stunden Wettkampf mit zügiger Siegerehrung mit der Sonne um die Wette strahlen und glücklich die Heimreise antreten.   

  • IMG 20220507 WA0002
  • 20220507 165130
  • WhatsApp Image 2022 05 08 At 11.51.51
  • WhatsApp Image 2022 05 08 At 11.51.53
  • 20220507 164143
  • WhatsApp Image 2022 05 08 At 11.51.54
  • WhatsApp Image 2022 05 09 At 08.40.48
  • WhatsApp Image 2022 05 07 At 23.36.54
  • WhatsApp Image 2022 05 07 At 16.07.01
  • WhatsApp Image 2022 05 08 At 11.51.52
  • 20220507 164028

    Tags: Bahneröffnung, Neuendettelsau, Kinderleichtathletik