Ansbach

16 Meistertitel für die Springer der Region

Bei herrlichem Leichtathletik-Wetter und homogenen Teilnehmerfeldern war der Förderwettkampf Stabhochsprung des TSV 1860 Ansbach ein voller Erfolg. Eine große Zahl der Nordbayerischen und Mittelfränkischen Meistertitel ging dabei an Athleten aus Vereinen der Region. Mit 4,70 m sprang der 19-jährige Oliver Naaß vom TV Gunzenhausen Stadionrekord.

Ansbacher Läufer trotzen Corona

1204200013 Luisa Jochen FrehnerAuch Laufwettkämpfe können können zur Zeit virtuell stattfinden, doch Laufen muss man immer noch selber und die Gegner laufen am gleichem Tag zeitnah anderswo im Lande.

Bei den Jüngsten ging es hoch hinaus

Das traditionelle Nachwuchs-Hallensportfest des TSV Ansbach bot einmal mehr einige überragende Leistungen. Leiter riss die Erkältungswelle einige Lücken in die Startfelder, doch waren es in der Endabrechnung 41 Nele Schulze 129 cmNachwuchsleichtathleten der Geburtsjahrgänge 2006 bis 2009, welche für stimmungsvolle Wettkämpfe sorgten.Die Aktiven der U14 ermittelten in der Theresienhalle auch ihre Kreismeister, die Titelkämpfe der U12 finden am 16. Februar in Gunzenhausen statt.

Beim Saisonauftakt fielen bereits zahlreiche Normen

0105190183 U12
Die traditionelle Landesoffene Bahneröffnung des TSV 1860 Ansbach erwies sich heuer als sehr zugkräftiges Meeting. Bei guten Bedingungen gingen am Maifeiertag auf der Sportanlage am Theresien-Gymnasium 58 Nachwuchssportler aus acht Vereinen an den Start.

Bestleistungen und zwei Bayern-Qualis mit der Kugel

19 Stoßer begannen in Ansbach die Werfersaison für die Leichtathleten aus der Region

Ansbach – Mit einem Einladungswettkampf im Kugelstoßen begann der TSV 1860 Ansbach ein Quartett aus vier Klein-Sportfesten im Juli. Renommierte Senioren und aufstrebende Talente konnten endlich die Trainingsleistungen der vergangenen Monate in bestenlistenfähige Resultate umsetzen.

Disken segeln beim Wettkampfquartett

In seinem letzten Jahr in der M45 steigerte sich Thomas Zeller (TSV 1860 Ansbach) mit dem Diskus auf 33,24 m

Qualifikationsweiten und Bestleistungen zum Abschluss der Werferserie

Ansbach – Wieder waren zwölf Leichtathleten zum letzten von vier Kleinwettkämpfen in Ansbach zusammengekommen um für die Late Season mit Meisterschaften im August und September Schwung aufzunehmen. Diesmal stand der Diskus im Mittelpunkt aber auch drei Hammerwerfer setzten sich stark in Szene.

Drei Weltmeister beim Speerwurf in Ansbach

Lukas Kleinschrodt erzielt mit 44,15 m die größte Weite in einem windig-turbulenten Wettkampf

Ansbach – Zwölf Speerwerfer traten beim Klein-Sportfest des TSV 1860 Ansbach an, drei davon waren schon einmal Weltmeister. Die größte Weite gelang bei den Frauen Jenny Vogt mit 42,77 m und bei den männlichen Werfern Lukas Kleinschrodt mit 44,15 m.

Ehrung für eine erfolgreiche Saison

271190043 kl
Im festlichem Rahmen der Ansbacher Karlshalle ehrte der TSV 1860 Ansbach die besten Sportler des ablaufenden Jahres seiner verschiedenen Abteilungen. Die Leichtathleten waren als Einzelsportart wieder sehr stark vertreten und konnten somit auf eine erfolgreiche Saison mit zahlreichen überregionalen Leistungen zurückblicken.

Filip und Niklas Hofmann in den Deutschen Bestenlisten vorne dabei

Der Deutsche Leichtathletikverband hat nunmehr seine Bestenlisten des abgelaufenen Wettkampfjahres 2019 veröffentlicht. In seinem Jahrgang 2000 ist Filip Hofmann vom TSV 1860 Ansbach dabei auf Platz 5 in Deutschland geführt. Hürdenläufer Niklas Hofmann vom TSV Ansbach wird für seinen Jahrgang 2003 auf Platz 9 in Deutschland geführt.

13072019 Filip Hofmann 2 02 Meter Bayerischer Meister 2019

Fünf Leichtathleten bei der Sportlerehrung der Stadt Ansbach

0602200078
Für ihre Bayerischen Meistertitel aus dem Jahre 2019 wurden bei der Sportlerehrung der Stadt Ansbach im Februar 2020 Niklas Hofmann und Filip Hofmann geehrt. Niklas Hofmann war im Februar 2019 Bayerischer Hallenmeister der U18 über 60-m-Hürden geworden. Filip Hofmann hatte dann im Juli 2019 seinen Meistertitel im Hochsprung der U20 gewonnen. Um bei der Ehrung der Stadt Ansbach berücksichtigt zu werden müssen mindestens Bayerische Meistertitel gewonnen werden und dabei mindestens sechs Teilnehmer in der Ergebnisliste des jeweiligen Wettbewerbs geführt sein.

Guter Wettkampfeinstieg für Jennifer Vogt

Auch bei der 30. Auflage hat das Senioren-Hallensportfest des LAC Quelle Fürth nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Leichtathleten aus etlichen Bundesländern fanden den Weg in die Kleeblatt, um in der Sporthalle um gute Leistungen zu kämpfen oder Normen für die Deutschen Meisterschaften zu knacken.

Hallensportfest für Kinder

photo2
73 bis zu elfjährige Nachwuchsleichtathleten aus fünf Vereinen des Kreises trafen sich in der Ansbacher Theresien-Halle zum diesjährigen Hallensportfest für Kinder. Aus dem Disziplinenangebot der Kinderleichtathletik wurden für den Vierkampf solche ausgewählt, welche sowohl bei den jungen Sportlern als auch bei den Zuschauern guten Zuspruch fanden.

Kleine Wettkämpfe bei Sonne, Sand, Wasser und Eis auch für den Leichtathletiknachwuchs

In der kurzen Coronasaison sollte es für die Jüngsten der Leichtathletik vor der Sommerpause auch noch einen Wettkampf geben. Und so sprangen die sechs- bis elfjährigen in ihren jeweiligen Trainingszeiten über Querstangen in die Höhe und zielgenau in die ausgelegten Fahrradmäntel in die Weite.

Lauf weiter

1005200009Fast 1000 Läufer*innen gingen deutschlandweit bei der 8. Sonntags-Challenge im Rahmen der virtuellen Lauf-Weiter-Serie an den Start. Mit 409 Finishern fand die 5-Kilometer-Distanz erneut den größten Zuspruch.

Mini-Ninjas - das Motto des diesjährigen Adventstrainings

Da haben unsere Trainer der Kinderleichtathletik ein tolles Programm mit den Geräten der Sporthalle umgesetzt: In Anlehnung an die erfolgreiche TV Sendung Ninja Warriors gab es für alle Aktiven viele Herausforderungen zu bewältigen.Zehn Stationen wurden durchlaufen, Kondition, Geschick, Mut, Sprungkraft….. alles wurde gefordert. Mit Unterstützung vieler Eltern hatten unsere 60 jüngsten Leichtathleten viel Spaß.

Mit “Run & Jump” im Brückencenter

2303190205 Sieger 1
Unter dem Motto “Run & Jump” präsentierte sich der Leichtathletikkreis Ansbach unter dem Vorsitz von Doris Thum-Wolf zum zweiten Mal im Ansbacher Brückencenter dem Publikum.

Nachwuchs aus Leutershausen an der Spitze

Sechs Vereine aus der Region kamen mit ihren Nachwuchsleichtathleten der Jahrgänge 2010 bis 2013 zum Hallensportfest nach Ansbach. Neben den Gastgebern des TSV Ansbach waren aus dem Landkreis Nachwuchssportler des TV Leutershausen, des TuS Feuchtwangen und des TSV Rothenburg vertreten, dazu kamen Teams des 1. FC Reichenschwand und des TV Rot am See. Bei altersangepassten Sprints,Ballstoßen 24022019 Sprüngen und Stoßübungen zeigten sich viele Talente.

Regenschauer und Höhenflüge im Wechselspiel

Die Hochspringer der Region eröffneten ihre Saison mit einem Einladungsspringen in Ansbach

Ansbach – Für zwölf Hochspringer aus Ansbach, Windsbach und Leutershausen begann die Saison mit einem Klein-Wettkampf beim TSV Ansbach. Acht Bestleistungen bei den jüngeren Athleten und insgesamt sieben Qualifikationsnormen für Bayerische Meisterschaften waren die erfreuliche Ausbeute.

Rekordfelder und Spitzenleistungen beim 16. Läufertag

Die pandemiebedingt aufwendige Vorarbeit hat sich gelohnt. Bei der 16. Auflage des Ansbacher Läufertages durften die Organisatoren des TSV Ansbach 121 Läufer*innen aus fünf Bundesländern sowie aus Luxemburg auf der Sportanlage des Theresien-Gymnasiums begrüßen.

Robert Grau bei der Sportlerwahl Zweiter, Luisa Himmler Dritte

Wie schon fast gewohnt, durften auch bei der diesjährigen Sportlerehrung der Stadt Ansbach etliche Leichtathleten des TSV Ansbach den Weg auf die Bühne der Karlshalle antreten. Der neue Vorsitzende der Stadtverbandes für Sport, Gert Link, verkündete erstmals in dieser Position die Sportler des Jahres 2018.