Herzlich Willkommen in der Abteilung Leichtathletik

  • Startseite
  • Läuferquartett bei den Bayerischen Crossmeisterschaften

Läuferquartett bei den Bayerischen Crossmeisterschaften

Mit der Ausrichtung von Bayerischen Meisterschaften machte sich eine kleine, 2600 Einwohner zählende Gemeinde von den Toren Bambergs im Freistaat einen Namen. Zum zweiten Male nach 2017 richtete der SC Kemmern die Crosslauf-Titelkämpfe aus und mehr als 630 Meldungen hat es bislang in diesem Jahrtausend bei derartigen Meisterschaften noch nicht gegeben.

Die Veranstalter nahmen das Angebot des BLV recht kurzfristig an, da Bauarbeiten im ursprünglich geplanten oberbayerischen Puchheim eine Durchführung gefährdeten. Der herrliche Frühlingswetter tat dann ein übriges zum Gelingen der sechsstündigen Meisterschaften auf den Mainwiesen. Der Kurs war trocken und sah harmlos aus, doch kurze Anstiege, zahlreiche Richtungswechsel und Sprunghindernisse zogen früher oder später die Kraft aus den Beinen.

Der TSV Ansbach war mit einem Quartett im Oberfranken vertreten. Für Marius Bürlein und Jered Halbig war es ihre Premiere bei Bayerischen Crossmeisterschaften. Für beide war es eine neue Erfahrung, dass es vom Start weg ganz anders zur Sache geht als bei den regionalen Crossrennen und das es auch oftmals zu Körperkontakten im Rennen kommt. Die 68 Läufer der U23, U20 und U18 hatten 3750 m zurückzulegen. Marius Bürlein, Neuzugang beim TSV Ansbach, ging couragiert an, musste am Ende aber den Tücken der Strecke etwas Tribut zollen. Mit seinen 13:51 min und den damit verbundenen 17. Platz in der U23 zeigte sich der Treuchtlinger aber recht zufrieden. Vier Altersklassen waren im U16-Rennen vertreten, gingen doch hier Buben und Mädchen gemeinsam über 2500 m an den Start.  Für Jared Halbig (TSV Ansbach)  war es die Premiere bei bayerischen Crossmeisterschaften, da diese ab der Altersklasse der Vierzehnjährigen ausgeschrieben sind. Trotz Trainingsrückstand zog er sein Rennen durch und erreichte nach 10:08 min als 24. der vierzehnjährigen Buben das Ziel. Ein Blick auf die Ergebnisliste offenbarte übrigens, dass die Vierzehnjährigen zahlenmäßig gegenüber den Fünfzehnjährigen deutlich die Oberhand hatten. 

  • kl
  • kl
  • Marius Buerlein
  • Stefan Schwager
  • Jared Halbig
  • Stefan Schwager
  • Joerg Behrendt
  • Marius Buerlein
  • Stefan Schwager
  • kl

    Gefährlich wurde es beim Start der 112 Männer ab Altersklasse M50, kam es hier doch auf den ersten der 6250 Metern zu einigen Stürzen. Mittendrin im Gewühle war Jörg Behrendt, der aber sie Startphase sturzfrei überstand. Nach einer Erkältungspause fehlte aber am Ende etwas das Stehvermögen. Im großem Feld der M55 erreichte er nach 29:26 min als 27. das Ziel. Die 60 Läufer der M30 bis 45 hatten 7500 m zurückzulegen. Stefan Schwager konnte hier nach seinem Eintritt in die Altersklasse M35 erstmals an den Seniorenrennen teilnehmen. Er begann ebenfalls couragiert und finishte nach 28:57 min auf Rang 21 dieser Altersklasse.

    Tags: Wettkampf, Crosslauf, Kemmern