Crosslauf

15. Dentleiner Jedermannscross

Traditionell am Pfingstmontag, dem letzten Tag der Dentleiner Kirchweih, fand die 15. Auflage des Dentleiner Jedermann-Crosslaufes statt. Das Team des Laufteams Dentlein um Stefan Reuter konnte auf den bewährten Rundkurs mit dem berüchtigten Ölmühlenberg nach zweijähriger Pause 101 Finisher im Ziel begrüßen.

Cross Feuchtwangen

Im Jahre 2002 hieß es, dass man beim Feuchtwanger Crosslauf aufgrund des bevorstehenden Baues der Westtangente das letzte Rennen auf den Wiesen am Mosbacher Weg sein würde, doch der Baustart verzögerte sich dann doch noch um neunzehn Jahre.

Cross Pforzheim

Nach einjähriger Pause konnte der Pforzheimer Sparkassen-Cross in seine 13. Auflage gehen.

Crosslauf des TSV Flachslanden

Nach fast zwei Jahren konnten sich die Läufer und Läuferinnen der Region wieder zu einem Crosslauf treffen. Der TSV Flachslanden sorgte bei herbstlich frischem Wetter für eine rundherum gelungene Veranstaltung und 94 Teilnehmer von Jung bis Alt belohnten es mit ihrem Kommen.

Erfolgreiche Crossläufer auf neuen Wegen

0712190386 Start Lauf 4
”Endlich mal richtiges Crosswetter”, postete Tobias Fritsch am Morgen des Wettkampftages, als nach einer verregneten Nacht der Wind in dichter Folge kurze Regenschauer über das Sportgelände des TSV Rohr trieb. Den Crossläufern störte dies nicht, denn mit 123 Finishern stieg die Teilnehmerzahl nach einigen Jahren der Flaute wieder deutlich an.

Florian Wiehl Vierter am Kloster Schwarzenberg

Start LangstreckeZu den diesjährigen offenen Crosslaufkreismeisterschaften durfte der TSV Scheinfeld insgesamt 116 Teilnehmer am Kloster Schwarzenberg begrüßen. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und der bewährte Rundkurs erwies sich ob seines welligen Profils und einiger Schlammpassagen als recht anspruchsvoll. Als erfreulich erwies sich wiederum die zügige Abwicklung der Rennen und der anschließenden Siegerehrungen. Die Gastgeber freuten sich, dass auch etliche Vertreter von Vereinen außerhalb des Leichtathletikkreises Neustadt/Aisch an den Start gingen. Für manchen war es auch ein letzter Test vor den am Wochenende anstehenden Bayerischen Crossmeisterschaften in Buttenwiesen.

Guter Start in die Crossserie

Mit dem Crosslauf des TSV Flachslanden fiel der Startschuss in die diesjährige, erstmals aus fünf Rennen bestehenden Crossserie des Leichtathletikkreises Ansbach. Bei bestem Wetter konnten sich die Organisatoren dank zahlreicher Nachmeldungen über 109 Finisher freuen, 18 mehr als vor Jahresfrist. Der 1100 m lange Rundkurs unweit der Schule war ausgezeichnet präpariert, dank einiger Anstiege aber auch recht anspruchsvoll.

Jörg Behrendt mit zwei guten Crossrennen

161190193 Behrendt BremmZweimal ging Jörg Behrendt (TSV Ansbach) bei verschiedenen überregionalen Crossrennen an den Start. Beim Sparkassen-Cross in Pforzheim ergab sich die Gelegenheit, den Colmberger Florian Bremm (TV Leutershausen) bei seiner erfolgreichen Qualifikation für die Cross-Europameisterschaften zu verfolgen.

Jörg Behrendt zum vierten Mal beim Dünencross dabei

Zum 4. Male lud der FSV Weißenbronn zum Dünencross in den Kreis Nürnberger Land ein. 51 Läufer und Läuferinnen entschieden sich für den originalen Dünencross über drei Runden und somit 8,4 km, 22 für die Kurzstrecke über 3,2 km. Auf der Langstrecke waren auf gut belaufbaren Waldwegen insgesamt 140 Höhenmeter zu bezwingen.

Läuferquartett bei den Bayerischen Crossmeisterschaften

Mit der Ausrichtung von Bayerischen Meisterschaften machte sich eine kleine, 2600 Einwohner zählende Gemeinde von den Toren Bambergs im Freistaat einen Namen. Zum zweiten Male nach 2017 richtete der SC Kemmern die Crosslauf-Titelkämpfe aus und mehr als 630 Meldungen hat es bislang in diesem Jahrtausend bei derartigen Meisterschaften noch nicht gegeben.

Meistertitel für Rebecca Karl und Jörg Behrendt

2601200582 Rebecca Karl TitelbildDie Crossläufer des TSV 1860 Ansbach waren mit einer starken Abordnung bei den diesjährigen Mittelfränkischen Crosslaufmeisterschaften in Eckental vertreten und durften sich über zwei Titel freuen. Rebecca Karl und Jörg Behrendt erwiesen sich in ihren Altersklassen als die schnellsten Mittelfranken.

Nadine Arzt siegt auf der Kurzdistanz

Bei der 14. Auflage des Dentleiner Crosslaufes durfte Dentleins Bürgermeister Friedrich Wörrlein diesmal 114 Teilnehmer aus Bayern und Baden-Württemberg im Ziel abklatschen - zum letzten Mal, denn bei den Kommunalwahlen 2020 tritt er nicht mehr an.

Ronja Wohlfahrt beim Sprintcross in Darmstadt

Beim Darmstadt-Cross wurden unter anderem die letzten Tickets für die Europameisterschaften in Lissabon vergeben, ausserdem ermittelten die Studenten hier ihre Deutschen Hochschulmeister. Bei der finalen Ticketvergabe, wer die deutschen Farben in Lissabon vertreten darf, waren auch Läufer aus Österreich und der Schweiz am Start, welche ihr Quali-Rennen zur EM ebenfalls in Südhessen austrugen.

Sechster Platz für Rebecca Karl auf schwerem Boden

1602201083 Rebecca KarlDie Bayerischen Crosslaufmeisterschaften im schwäbischem Buttenwiesen erwiesen sich einmal mehr als Fest des Laufsports. Die 460 Teilnehmer durften sich über eine durch die LG Zusam ausgezeichnet organisierte Veranstaltung freuen.

Stefan Schwager beglich eine offene Rechnung

0903190372 SchwagerZehn Jahre nach den Deutschen Crossmeisterschaften 2009 vergab der Leichtathletikverband die Titelkämpfe der besten deutschen Mittel- und Langstreckler erneut nach Ingolstadt. Über 1100 Athleten gaben ihre Meldung ab, darunter auch einige aus unserer Region.

TSV-Läufer bei Frühjahrsläufen unterwegs

1703190008 Start
Läufer des TSV waren am Wochenende bei zwei Frühjahrsläufen unterwegs.
Zum 25. Jubiläum machte der Treuchtlinger Frühjahrslauf seinen Namen alle Ehre. Rechtzeitig vor dem ersten Startschuss versiegte der Regen und der Himmel lockerte auf. Nur der stramme Westwind machte den Läufern am Anstieg der Kästleinsmühlstraße mächtig zu schaffen. Insgesamt gingen in den verschiedenen Rennen 226 Läufer und Läuferinnen an den Start. 

Zehn Altersklassensiege für den TSV Ansbach

Statt des angekündigten Regens fanden die Teilnehmer des 37. Feuchtwanger Crosslaufes bei kühlen Temperaturen und zeitweiligem Sonnenschein gute Bedingungen vor, so dass dank zahlreicher Nachmeldungen insgesamt 133 Teilnehmer zu verzeichnen waren, knapp über der alten Rekordmarke von 130. Durch den unebenen Wiesenboden und das ständige Auf und Ab gilt der 1250 m lange Wiesenrundkurs am Mosbacher Weg als sehr anspruchsvoll, zumal er in der Nacht durchfeuchtet wurde.

Zehn Crosslauf-Kreismeistertitel für den TSV Ansbach

231190291 Start Mittelstrecke
Bei besten Bedingungen strömten die Läufer in die Mutschach - mit 189 Teilnehmern durften sich die Organisatoren des Dinkelsbühler Crosslaufes über die zweithöchste Starterzahl des Jahrzehnts freuen, lediglich im Jahre 2011 waren es mehr. Heuer wurden hier auch die diesjährigen Crosskreismeister ermittelt.