Herzlich Willkommen in der Abteilung Leichtathletik

  • Startseite
  • Drei Leichtathleten die Nummer 1 in Bayern

Drei Leichtathleten die Nummer 1 in Bayern

In der Bayerischen Bestenliste stehen viele Leichtathleten des TSV 1860 Ansbach auf den vorderen Plätzen. Nachfolgend sind die erfolgreichsten Sportler der Altersklassen U20, U18 und U16 mit ihren Top-Ten-Ergebnissen genannt.

Lukas Kleinschrodt, Benedikt Dörr und David Kleinschrodt haben in der Saison 2020 den Bayerischen Leichtathletikverband BLV bei den Länderkämpfen ihrer Altersklasse erfolgreich vertreten. Auch zum Abschluss des Jahres stehen diese drei Ansbacher in verschiedenen Disziplinen auf Platz 1 der Bayerischen Bestenlisten.

Lukas Kleinschrodt trug das blaue Bayerntrikot in der U18 beim Hürdenlauf und im Stabhochsprung. Über 110 Meter Hürden führt Kleinschrodt auch die BLV-Bestenliste mit 14,59 sec an, im Stabhochsprung belegt er mit 4,30 Meter Platz 3. Die weiteren Top-Platzierungen des Landeskadersportlers: Rang 4 mit 6,52 Meter im Weitsprung, Rang 5 mit 11,40 sec über 100 Meter und Rang 9 mit 47,98 Meter im Speerwurf.

  • Rebecca Karl 800 M
  • Franziska Karl 310 M 2021 Mfr M
  • Benedikt Dörr Hoch Bayernauswahl 2021
  • David Kleinschrodt 300 Hürdenlauf Bayernauswahl 2021
  • Lara Baumann 2000 M W15
  • Jared Halbig 800 M
  • Luisa Frehner 2000 SM Ziel W15
  • Lukas Kleinschrodt Hürden Länderkampf U18

    Benedikt Dörr legte in der M15 seinen Schwerpunkt auf den Hochsprung. Hier führt der Kaderathlet die BLV-Rangliste mit 1,80 Metern auf Platz 1 an. 4.660 Punkte im 9-Kampf bedeuten für Dörr Platz 3 in Bayern und etliche Einzelleistungen aus diesem Mehrkampf führten ihn ebenfalls zu Top-Ten-Resultaten: 3,00 Meter im Stabhochsprung und 2.146 Punkte im 4-Kampf sind jeweils Platz 5, 11,78 sec über 80 Meter Hürden und 3:11,56 min über 1000 Meter sind jeweils Platz 7 in Bayern.

    David Kleinschrodt überraschte heuer in der M14 mit starken Ergebnissen über die 300 Meter Hürden. In 45,98 sec liegt der jüngere Kleinschrodt-Bruder damit auf Platz 1. 4.208 Punkte im 9-Kampf bedeuten Platz 4 und 1,67 Meter im Hochsprung Platz 5 in der BLV-Bestenliste. Darin ist er auch mit 3:08,45 min auf Platz 5 über 1000 Meter vertreten und mit 2,50 Meter auf Platz 8 im Stabhochsprung eingereiht. Franziska Karl ist in der U20 mit ihren 3,10 Metern im Stabhochsprung auf Platz 2 geführt.

    Jared Halbig gehörte heuer zum jüngeren Jahrgang der U18 und konnte trotzdem schon mit deutlichen Leistungssteigerungen starke Platzierungen einsammeln. 16:53,88 min über 5000 Meter und 35:37 min über 10 km Straße führen Halbig jeweils auf Platz 3. 9:24,55 min und Platz 5 über 3000 Meter sowie 4:22,38 min auf Platz 8 über 1500 Meter vervollständigen die Bandbreite der Perspektiven von Jared Halbig.

    In Nordbayern sind in der Laufszene in den weiblichen Jugendklassen viele herausragende Sportlerinnen am Start, teilweise gehören sie zur absoluten deutschen und europäischen Spitze. Für die Nachwuchsläuferinnen sind deshalb die erreichten BLV-Bestenlistenplätze hoch zu bewerten. Lara Baumann war in der W14 gerne auf längeren Distanzen unterwegs: Über 3000 Meter bedeuten 12:51,24 min für sie Platz 4. Luisa Frehner erreichte in der W15 mit 10:55,50 min Platz 6 über 3000 Meter, mit 43,55 sec Platz 7 über 300 Meter und mit 7:02,91 min Platz 8 über 2000 Meter. Frehner war damit ebenso bei den Deutschen Meisterschaften dabei wie Rebecca Karl schon in ihrem ersten Jahr in der U18. Mit 68,04 sec führt die BLV-Rangliste Rebecca Karl auf Platz 7 über 400 Meter Hürden, mit 2:18,01 min über 800 Meter und 10:45,19 min über 3000 Meter jeweils auf Platz 8.

    Tags: Ansbach, Bayerische Bestenliste, 2021